Agiles Projektmanagement

Traditionelles Projektmanagement nach dem "Wasserfallmodell" kann mit der steigenden Komplexität und Dynamik der Märkte nicht mehr mithalten. Waren professionelle Planung und Controlling früher Garanten für Erfolg, werden sie bei nicht mehr planbaren Markt- und Kundenanforderungen zum Hindernis. Agile Methoden wie Scrum zielen darauf, gerade in solch einem Umfeld erfolgreich zu sein.



Agile Transformation

Viele Unternehmen spüren, dass sie mit der Geschwindigkeit der Märkte nicht mehr mithalten können. Immer mehr Firmen berichten, dass sie hier durch agile Konzepte entscheidende Fortschritte gemacht haben. Je nach Bedarf geht es in der agilen Transformation darum, den agilen Reifegrad von Organisationen in verschiedenen Dimensionen zu steigern.



Digital Transformation Manager

Wohl kaum jemand bezweifelt, dass die digitale Transformation aktuell eine der größten Herausforderungen für die deutsche Wirtschaft ist. Sie verändert nicht nur grundlegend Technik und Geschäftsprozesse, sondern auch ganze Wertschöpfungsketten und Geschäftsmodelle. Was jedoch nur wenigen bewusst ist, dass sie auch von allen Beteiligten ganz neue Kompetenzen und Fähigkeiten verlangt.
Der Lehrgang „Digital Transformation Manager/in“ gibt ein umfassendes Bild über die vielen Dimensionen der Digitalisierung zu bekommen, um im Unternehmen zu einer treibenden Kraft der Transformation zu werden. So kann ein/e Digital Transformation Manager/in die unterschiedlichsten Kräfte im Unternehmen fördern, koordinieren und bündeln, um die digitale Transformation intern zu treiben.



Agile Workforce

Die Agilität von Organisationen beruht nicht nur auf geeigneten Methoden, Strukturen und Prozessen. Im Kern braucht es eine Belegschaft und somit Menschen, die Agilität im täglichen Arbeitsalltag ganzheitlich und erfolgreich leben. Der Führung und dem Human Resource Management (HRM) kommen somit zentrale Rollen in der agilen Transformation zu.



Design Thinking

Innovation ist ein kreativer, nicht planbarer Prozess, der in vielen Firmen viel zu oft aus einer Insider-Perspektive betrieben wird. Entscheidend für den wirtschaftlichen Erfolg von Innovationen ist eine breite Marktakzeptanz, die wiederum zentral von der Akzeptanz der eigentlichen Nutzer abhängt. Design Thinking setzt hier an und stellt die Nutzerbedürfnisse in den Mittelpunkt des Innovationsprozesses.



Innovationsmanagement

Innovationen beruhen oft auf Zufällen, ja auf kompletten Fehlschlägen. Sie sind somit nicht plan- und steuerbar wie klassische Entwicklungsprojekte. Dennoch kann man Innovation systematisch durch ein professionelles Innovationsmanagement fördern. Wird dies ganzheitlich gelebt, kann nicht nur die Innovationskraft von Konzernen, sondern auch kleiner und mittlerer Unternehmen (KMUs) effektiv und nachhaltig gesteigert werden.